Fliegt Griechenland aus dem Euro?

Griechenland - Olympia, Delphi, Athen...

Moderator: Moderatoren

Fliegt Griechenland aus dem Euro?

Umfrage endete am Fr Jul 17, 2015 7:09 pm

ja
1
17%
nein
5
83%
 
Abstimmungen insgesamt: 6

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #57619 Siggi!
Mi Jul 08, 2015 4:57 pm

Die Oligarchen sind die größten Diebe. Sie sind daher in meinen Wertesystem das Problem #1.

Sicher hast Du Recht, denn die kleinen Leute stützen das System. Sie versuchen gleiches, wie die Großen, nur eben ein paar Nummern kleiner und nur, wenn sie die Möglichkeit dazu haben. Letztlich sind sie sogar so dumm und wählen noch wieder einen Oligarchen als Präsident. Wie heißt es doch: Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber.

Im übrigen geht es bei den Privatisierungen in der ganz überwiegenden Mehrzahl nicht um Häuser, sondern um sozialistische Plattenbauwohnungen, deren Zustand in der Mehrzahl einfach erbärmlich war. So schlimm, dass der normale Westeuropäer diese nie bezogen hätte. Ich habe einige renovieren lassen, außer den Wänden bliebt nichts stehen. Alles musste erneuert werden, alle Leitungen, Türen, Fenster, sogar die Wände und Decken mussten neu verputzt werden. Bei den armen Leuten sind diese Wohnungen noch im Originalzustand und der Wert hält sich deutlich in Grenzen. Man kann das nicht mit Häusern, die in DE ein paar Hunderttausende kosten, vergleichen.

Gruß
Siggi

Benutzeravatar
Sascha Blodau
Beiträge: 1216
Registriert: Fr Dez 08, 2006 2:26 pm
Wohnort: München, Seit 2011
Kontaktdaten:

Beitrag: #57620 Sascha Blodau
Mi Jul 08, 2015 6:36 pm

Dieses ganze Gequatsche um die Griechen wird wohl letzten Endes wieder nur auf eine Vermögensverteilung hinauslaufen.
Erst verzocken sich die Banken bis zum Gehtnichtmehr und dann jammern sie rum, dass sie nicht mehr klarkommen und nun sollen die Privaten Leute mit ihrem Vermögen "etwas aushelfen".
Das ist immer die selbe Masche, am Ende ist der ganze Euro nichts mehr wert.
Alles was du brauchst, kommt im richtigen Moment zu dir. Sei geduldig.

Benutzeravatar
kurtchen
Beiträge: 1173
Registriert: Fr Jul 08, 2005 5:34 pm
Wohnort: nach 5 Jahren Beneluxländer in Köln gelandet

Beitrag: #57637 kurtchen
So Jul 12, 2015 8:17 am

na ja, es ist wirklich so das die Regierung stark polarisiert und die Gläubiger als Finanzterroristen bezeichnet.

Das Volk soll zu 80 Prozent hinter Tsipras stehen. Das Problem ist das
er vor allem die Angestellten des Öffentlichen Dienstes schützt.

Privatangestellte sind die Leidtragenden.

Da schlagen die Neo-Kommunisten doch allen Ernstes vor
das Unternehmer Ihre Steuern für ein Jahr im Voraus zahlen sollen ?

da merkt man was passiert wenn Linkspopulisten an die Macht kommen.
Finanzämter haben sie zudem doch gar nicht.

nach neuesten Schätzungen brauchen die Griechen 100 Miliarden neu.

Im Prinzip ist es so: die anderen Länder werden die Renten und Gehälter der EU zahlen, aber Reformen wird es nicht geben.

Denn würde die Regierung Ihre Wähler verlieren.

Ich sage auch: die Vorgängerregierungen haben es nicht besser gemacht, nur sie waren umgänglicher.

Europa ist am Ende.

also: es wird keinen Schuldenschnitt geben sondern etwas 'ähnliches'
und es wird neue Kredite geben.

Frau Merkel hat längst einen guten Job in Brüssel oder sie wird Nachfolgerin von Frau Lagarde, wetten ?

die anderen Länder blechen für den Unwillen der Griechen Reformen anzupacken.
Henry und Spassi - Eure Expertise fehlt im Forum !

Benutzeravatar
Sascha Blodau
Beiträge: 1216
Registriert: Fr Dez 08, 2006 2:26 pm
Wohnort: München, Seit 2011
Kontaktdaten:

Beitrag: #57638 Sascha Blodau
So Jul 12, 2015 1:47 pm

Die Europa Politiker hätten niemals Geld an Griechische Banken verleihen dürfen und wenn sie es jetzt, nach diesem Angebot tuen, dann hat dieses ganze Europa seine Reputation komplett verloren, und wir befinden uns im totalen Europäischen-Kommunismus.
Dann ist auch klar, dass der Euro nie wieder etwas wert sein wird, denn kommunistische Planwirtschaft ist kein guter Geschäftsmann.
Die schieben sich nur das Geld gegenseitig in die Tasche, welches sie sich vorher gegenseitig ausgeliehen haben, das bringt keine Rendiete und kein Wachstum.
Alles was du brauchst, kommt im richtigen Moment zu dir. Sei geduldig.

Benutzeravatar
kurtchen
Beiträge: 1173
Registriert: Fr Jul 08, 2005 5:34 pm
Wohnort: nach 5 Jahren Beneluxländer in Köln gelandet

Beitrag: #57639 kurtchen
So Jul 12, 2015 2:48 pm

Sascha Blodau hat geschrieben:Dieses ganze Gequatsche um die Griechen wird wohl letzten Endes wieder nur auf eine Vermögensverteilung hinauslaufen.
wert.


der spansiche Rajoy hat als 'Konservativer' heute eine Transferunion gefordert. Das funktioniert so wie wie Bayern das Land Bremen etc. finanziell unterstützt/ länderfinanzausgleich.

so wird man es machen: kein neus Hilfsprogramm mehr sondern einen ganz offiziellen EU Länderausgleich. Frau Merkel ist damit kurzfristig geholfen, den Griechen auch, alle werden zufrieden sein.

Imponieren tut mir der Tsipras schon: er ist immer nur am Lächeln, denke er hat gewusst das er es auf die Spitze treiben kann.

Leidtragende sind neben uns als Steuerzahler vor allem die Länder die mit der Osterweiterung gekommen sind, und die haben Minirenten gegenüber den Griechen.
Henry und Spassi - Eure Expertise fehlt im Forum !

Benutzeravatar
Sascha Blodau
Beiträge: 1216
Registriert: Fr Dez 08, 2006 2:26 pm
Wohnort: München, Seit 2011
Kontaktdaten:

Beitrag: #57640 Sascha Blodau
So Jul 12, 2015 10:37 pm

kurtchen hat geschrieben:...Imponieren tut mir der Tsipras schon: er ist immer nur am Lächeln, denke er hat gewusst das er es auf die Spitze treiben kann...


Hi,Hi, wer den Leuten soviel Geld abzocken kann, muß wohl das Gefühl haben unsterblich zu sein.
Für den ist jeden Tag Sonntag.
Alles was du brauchst, kommt im richtigen Moment zu dir. Sei geduldig.


Zurück zu „Griechenland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast